Inspirationsquelle Material

Impuls #07 – «Inspirationsquelle Material»

>Heute geht es um die <span style=«Inspirationsquelle Material»! Mit Impuls #7 möchte ich Dir ganz normale Dinge und Alltagsgegenstände vorstellen. Und auch dieses Mal erwartet Dich eine praktische Aufgabe, die Deine Kreativität hoffentlich ordentlich auf Touren bringt.

Ich selbst, ebenso wie viele andere Kreativschaffende auch, bin bekennende Jägerin und Sammlerin und stolze Besitzerin einer umfangreichen Materialsammlung und tollen Fundstücken.

Meine «Inspirationsquelle Material»

Mein Materialfundus ist für mich ein kreativer Ideenpool. Und er ist ein guter Ausgangspunkt, für kreatives Brainstormen im allgemeinen und bei akuten Kreativblockaden. In solchen Situationen durchforste ich meine üppige Materialkollektion im Atelier und Arbeitszimmer.

Ich habe eine Sammlung für Collagen, Kisten mit Puppen und Puppenteilen, Spielzeug und seltsamen Objekten. Außerdem sammle ich bunte und gemusterte Papiere sowie Tapetenreste oder schöne Verpackungen. In einem Ordner hefte ich interessante Bilder ab, die ich in Zeitungen, Magazinen oder Katalogen finde. Ich habe Boxen voll mit Farben, Stiften, Stempeln, Schnüren und Murmeln.

 

Inspirationsquelle - Pappkiste mit kaputten Puppen

Meine Puppenkiste mit alten Puppen und Puppenteilen als Inspirationsquelle Material (Foto: Roberta Bergmann)

Auch Flohmärkte oder Werkstätten finde ich immer sehr inspirierend. In Tischlereien wühle ich gern in den Restekisten nach interessanten Brettchen, Bohrkernen und Verschnittstücken.

All diese Dinge bringen mich auf Ideen für Bilder und Illustrationen. Auch die ein oder andere Buchidee oder kleine Workshops sind auf diese Weise entstanden.

Die Aufgabe zu Impuls #7

Lass Dich von alltäglichen Dingen in Deiner Umgebung inspirieren! Das kann die Küche oder Dein Arbeitszimmer sein, wenn Du im Café sitzt oder mit dem Hund unterwegs bist.

Halte Augen und Ohren auf, denn Inspiration kannst Du überall finden!

Auf den ersten Blick weisen viele Dinge vielleicht keinerlei Kreativpotential auf. Aber schau mal genauer hin. Nimm kleine, unscheinbare Details wahr oder denke komplett um die Ecke!

 

Bunte Plastikverschlüsse als Inspirationsquelle aus dem Materialfundus von Juli Gudehus

Eine Kiste voll bunter Plastikverschlüsse, das ist der Materialfundus von Juli Gudehus (Foto: Juli Gudehus)

Neben dem Gesamtobjekt an sich, kannst Du Dich auch von bunten Farben, verspielten oder grafischen Mustern inspirieren lassen. Vielleicht spricht Dich einfach nur die Form des Gegenstandes an. Oder Du findest das Material selbst spannend. Ist die Oberfläche rau und spröde oder schön weich und samtig?

Höre in Dich hinein, was lösen solche Details intuitiv in Dir aus. Wie kannst Du daraus etwas Kreatives entwickeln?

Hab Spaß am Schaffenprozess

Vielleicht inspiriert Dich dieses Gefühl zu einer Kurzgeschichte oder einem Songtext. Du kannst das Material selbst nutzen und daraus eine Skulptur bauen. Oder Du zerschneidest es und setzt es neu zusammen. Kombiniere Dinge, die scheinbar nicht zusammenpassen.

Arbeite dabei intuitiv und schick Deinen inneren Kritiker zusammen mit dem Perfektionisten einfach in den Urlaub! Hab Spaß am Experimentieren. Lass Dich kreativ treiben und komm in Deinen kreativen Flow! Du wirst überrascht sein, was dabei alles entstehen kann!

Kleiner Reminder und ein Extratipp

Arbeitest Du eigentlich noch mit Deinem Impulsjournal aus dem Einführungs-Blogpost der Jahreschallenge? Die Ergebnisse Deiner Experimente sind darin bestimmt sehr gut aufgehoben! Und wer weiß, vielleicht hast Du später beim Durchblättern einen ganz neuen Blick auf das Thema und kommst dadurch wieder auf neue Ideen 

 

Bunte Papierrollen als Inspirationsquelle

Verschiedene Papiere, gerollt im Materialfundus von Juli Gudehus (Foto: Juli Gudehus)

Im Kreativrezept #4 «Materialfundus, Horte!» aus meinem Buch «Kopf frei für den kreativen Flow» findest Du eine weitere praktische Übung, wie Du die «Inspirationsquelle Material» für Dich nutzen kannst.

Möchtest Du noch mehr kreativen Input?

Dein Kreativprojekt starten, Coaching und Minikurs von Roberta Bergmann

Wenn Dir die Impulschallenge alleine nicht reicht, habe ich natürlich noch mehr für Dich im Angebot! Du kannst z.B. endlich mit meiner Hilfe Dein Kreativprojekt starten und es auch bis zum Ende durchziehen. Das alles in nur 5 Tagen! Wie? Mit meinem Minikurs als Workbook und einer persönlichen 1:1-Beratung (nur wir beide via Video-Telefonie oder telefonisch), für die ich mir eine Stunde Zeit nehme und wir gemeinsam über Deine kreativen Ideen oder Dein Ergebnis aus dem Minikurs sprechen können! Wenn Du das gern ausprobieren möchtest, klicke einfach hier und informiere Dich.

Nur den Kurs ohne persönliche Beratung findest Du übrigens hier.

So, ich hoffe, dass Dich mit diesem Impuls kreativ inspirieren konnte. Und vielleicht siehst Du Deine alltägliche Umgebung wieder mit ganz anderen Augen! Bleibe neugierig und ganz wichtig, hab Spaß beim kreativen Schaffen!

Zeige Dich

Teile Deine Erfolge und Erfahrungen mit mir und meiner Community! Unter den Hashtags #flowimpulschallenge und #derkreativeflowimpuls kannst Du Dich und Deine Arbeit gern zeigen. Ich bin schon sehr gespannt und werde Deine Ergebnisse auf meinen Kanälen auf Facebook und Instagram reposten!

Hast Du noch Fragen oder Anmerkungen, dann schreib mir gern an hallo@derkreativeflow.de oder sprich mir bei Speakpipe eine Sprachnachricht ein.

Vielleicht kennst Du jemanden, für den das hier genau der richtige Impuls sein könnte, dann schicke ihm oder ihr den Link zu diesem Blogpost!

 

Und hier kommt die Impuls #7-Podcastfolge zum direkten Nachhören:

Der kreative Flow-Podcast

 

Challenge – Impuls #8

Da musst Du Dich wieder ein bisschen gedulden …

Hier kommst Du bald zu Impuls #8

Die Jahreschallenge

Den Start-Blogpost der Jahreschallenge mit allen bereits veröffentlichten Impulsen kannst Du jederzeit noch einmal für Dich nachlesen.

Übersicht über alle bereits veröffentlichten Impulse zur Jahreschallenge

Jahreschallenge 2021, Startpost

 

 

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar.